Missverständnisse einer Schwerhörigen

Gepostet am Aktualisiert am

Die letzten 4 freien Tage taten gut und waren wunderschön.

Ich habe an einem 2-tägigen Reitkurs teilgenommen und vieles lernen können. Die Gruppe dort war sehr nett und lustig.

Dabei hatten wir neben dem praktischen Lernen auf dem Pferd auch Theorieunterricht. Ich weiß gar nicht mehr worum es eigentlich ging, aber die Reitlehrerin sprach von einem „Fintenwechsel“. Ich war mir absolut sicher, dass sie dieses Wort gesagt hat.

Ich guckte sie ratlos an und fragte was das denn sei. Ich bin mehr die Wald- und Wiesenreiterin und mir sagen viele Begriffe der Dressur nicht unbedingt was.

Ich merkte, dass die anderen Teilnehmerinnen mich alle ansahen wie ein Auto. Mir dämmerte es dann schon, dass ich wahrscheinlich etwas falsch verstanden hatte. Die Lehrerin erklärte mir aber geduldig „das Pferd kann sowohl rechts- wie linksgaloppieren, wenn es dann in der Schwebephase zwischen den beiden Varianten wechselt, dann …“

Ich klatschte mir vor die Stirn. „dann nennt man das einen fliegenden Wechsel.“ beendete ich. Klar, kenne ich … und löste das Missverständnis auf, dass ich „Fintenwechsel“ verstanden hatte. Das war dann noch ganz lustig. Mich hat es innerlich trotzdem frustriert.

Der einzige was mich aufrecht erhielt, war die Tatsache, dass ich gerade neue Hörgeräte teste und die Aktuellen nicht optimal eingestellt sind. Das Hören fällt mir damit eher schwerer.

 

Die Reitlehrerin fand ich im Hinblick auf meine Behinderung super. Selten war ein Mensch so zuvorkommend und trotzdem ganz normal zu mir (viele bekommen ja sowas bemutterndes,  als wäre man auch geistig ein wenig zurückgeblieben).

Sie delegierte die anderen Schülerinnen (wir hatten nacheinander Einzelunterricht) immer vom Rand aus. Bei mir kam sie in die Hallenmitte und lief immer etwas mit und mir zugewandt, sodass ich sie besser verstehen konnte. Und sagte mir auch, dass ich unbedingt melden sollte wenn ich etwas nicht verstanden habe. Ich habe ihr noch geraten, lieber in Sätzen zu sprechen anstatt mir einzelne Worte zu zurufen und sie hat sich ununterbrochen daran gehalten. Viele schaffen das nicht. Das hat mich sehr erfreut.

Advertisements

3 Gedanken zu „Missverständnisse einer Schwerhörigen

    Diva sagte:
    2014/05/06 um 07:31

    Eine tolle Reitlehrerin . Stimmt nicht heder kann auf eine Behinderung so gut eingehen , manche setzen es mit einer geistigen Behinderung gleich und denken , man kapiert nichts und bekommt alleine nichts geregelt . Viel Spass beim Fintenwechsel. 🙂 Liebe Grüsse Anja

    Gefällt mir

      mamuhefi geantwortet:
      2014/05/06 um 09:11

      Hehe, danke, schön wärs. Aber da sind wir noch lange nicht und wahrscheinlich werden wir auch nie dahin kommen. Ich habe andere Prioritäten. 🙂

      Gefällt mir

    Susanne sagte:
    2014/05/16 um 20:00

    Ich freue mich mit dir Helen :). Es ist einfach so schön und wohltuend und berührend, wenn jemand derart präsent und rücksichtsvoll ist. Sei mir lieb gegrüßt Susanne

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s